Home DE2020-05-27T08:14:43+02:00

Das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) ist eine deutschlandweit einzigartige Forschungs-, Kooperations- und Gründungsplattform, die als Impulsgeber in Zusammenarbeit mit Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und öffentlichen Maßnahmen wirkt.

Die wirtschaftsorientierten Themenplattformen sind seit Anfang April Teil der Bayern Innovativ GmbH.

Die im Rahmen des ZD.B eingerichteten Nachwuchsforschungsgruppen, das Doktorandenprogramm und die Innovationslabore für Studierende werden durch das Bayerische Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften koordiniert.

Der Teilbereich „Kunst und Kultur“ der Themenplattform „Digitalisierung in Bildung, Wissenschaft und Kultur“ wird am Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst betreut.

Profitieren Sie weiterhin von einem kompetenten Netzwerk, einem interdisziplinären Wissenstransfer und von diversen Möglichkeiten der Projektarbeit mit den ZD.B-Initiativen:

WIRTSCHAFT

WISSENSCHAFT

GRÜNDUNGSFÖRDERUNG

AKTUELLES

ARBEITSWELT 4.0

Wie gelingt der digitale Wandel in der Arbeitswelt? Dafür braucht es einen offenen Dialog, der für die unterschiedlichen Sichtweisen von Unternehmen sowie Belegschaft sensibilisiert und auch die Wissenschaft zu Wort kommen lässt. Ein DIGI-Interview mit den Sprecher*innen der ZD.B-Themenplattform Arbeitswelt 4.0

MEHR ERFAHREN

MOBILITÄT

MOBILITÄT 2034

Autonomes Fahren, Flugtaxis, Sharingdienste – wie wirken sich die Entwicklungen im Bereich der vernetzten Mobilität auf unseren Alltag aus? Die Publikation liefert einen lebensnahen Eindruck von der Zukunft der Mobilität.

MEHR ERFAHREN

VERBRAUCHERBELANGE

Privacy by Design - Vorteile für Unternehmen

PRIVACY BY DESIGN

Die ZD.B Publikation “Privacy by Design als Win-win-Strategie für Wirtschaft und Verbraucher*innen” erläutert das Prinzip und zeigt Vorteile für Unternehmen und Verbraucher*innen auf.

MEHR ERFAHREN

MEDIZIN

DIGITALE PFLEGE

Beim ZD.B-Science Slam präsentierte Benjamin Krack die Vor- und Nachteile von digitalen Patientenmanagementsystemen für Pflegekräfte und sicherte sich damit den Titelgewinn.

MEHR ERFAHREN

Webinarreihe zum digitalen Arbeiten in Zeiten von Corona

Die aktuelle Lage stellt uns vor große Herausforderungen. Wir müssen uns in kürzester Zeit auf neue Situationen und neue Arbeitsweisen einstellen. Aus persönlichen Treffen werden Videokonferenzen, aus der täglichen Abstimmungsrunde und aus dem kurzen Gespräch am Drucker wird ein Telefonat. Wir sind zuversichtlich, dass wir diese neuen Herausforderungen meistern werden. Um Sie dabei zu unterstützen, sich in dieser neuen Arbeitswelt zurechtzufinden und das beste aus der Situation zu machen, habt die ZD.B-Themenplattform Arbeitswelt 4.0 in Kooperation mit dem VDMA eine Webinarreihe zu diesem Thema ins Leben gerufen.

New Work Symposium 2020 – Bildung und Weiterbildung für den digitalen Wandel

Aschaffenburg, 12. März 2020. Welche Voraussetzungen sollten modulare Weiterbildungen erfüllen, um den Anforderungen der Arbeitswelt der Zukunft gerecht zu werden? Können entsprechende Angebote den Fachkräftemangel und den Rekrutierungswettbewerb entschärfen? Welche Rahmenbedingungen sind aus Sicht der Unternehmen wichtig, welche aus der Perspektive der Mitarbeitenden? Diese Fragen standen im Zentrum des New Work Symposiums, zu dem die Technische Hochschule Aschaffenburg in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Digitalisierung.Bayern am 12. März 2020 einlud.

1. Workshop des Corporate Digital Responsibility-Labs

München, 10. März 2020. Anknüpfend an die Auftaktveranstaltung im vergangenen Oktober fand nun der 1. Workshop des Corporate Digital Responsibility Labs (kurz: CDR-Lab) am ZD.B in Garching statt. Angeleitet durch die Münchner Beratung dimension2 entwickelten Unternehmensvertreter*innen aus verschiedensten Branchen konkrete Projektideen zur Operationalisierung von CDR. Unterstützt wird das CDR-Lab von der Themenplattform Verbraucherbelange des ZD.B.

In eigener Sache: Zukunft der ZD.B-Themenplattformen

Garching, 5. März 2020. Die Bayerische Staatsregierung hat am 10. Dezember 2019 den Aufbau einer Bayerischen KI-Agentur als Weiterentwicklung der bisherigen Geschäftsstelle des Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) beschlossen. Bei dieser Weiterentwicklung sollen Synergien mit bereits etablierten Einheiten ausgeschöpft werden. Daher werden die Koordinierungsaufgaben der ZD.B-Geschäftsstelle künftig im Wesentlichen bei zwei Partnerorganisationen angesiedelt sein:

Jugend Hackt München: Code and Culture

München, 6 bis 8. März 2020. Das Hackathon-Event Jugend Hackt in München hatte den Themenschwerpunkt Code and Culture: Kulturthemen wurden in den Fokus gestellt und vorab als Anregung die Datensets von Coding da Vinci Süd vorgestellt. 3 Tage lang programmierten und entwickelten 41 Jugendliche interessante Projekte.

VERANSTALTUNGEN

Ob Workshop, Konferenz oder Vortragsrunde: die Veranstaltungen des ZD.B dienen dem Wissenstransfer und Informationsaustausch zu Themen der Digitalisierung. Zudem bieten sie die Möglichkeit zur Vernetzung mit Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft u.a.

ALLE VERANSTALTUNGEN