Augsburg, 28. November 2019. Das BayWISS-Verbundkolleg “Mobilität und Verkehr” lud zu seiner dritten Netzwerkveranstaltung in die Hochschule Augsburg. Wissenschaftler*innen und Promovierende erhielten die Möglichkeit ihren jeweiligen Forschungsstand vorzustellen und einige aktuelle Mobilitätsthemen zu diskutieren.

Nach einer kurzen Begrüßung stellten vier Vertreter der Hochschule München, der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden, der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg sowie der Hochschule Neu-Ulm ihre jeweilige Institution sowie deren Forschungsaktivitäten im Bereich „Mobilität und Verkehr“ vor.

Danach wurden drei verschiedene Workshops parallel angeboten. Die Teilnehmer*innen hatten die Wahl zwischen den thematischen Schwerpunkten „Interpretierbarkeit von KI-Methoden für das automatisierte Fahren“, „Verkehrssysteme unter Einbeziehung von automatisierten Fahrzeugen“ sowie „Quality-of-Service in der Fahrzeugkommunikation“.

Das abschließende Mittagessen fand vor den Postern verschiedener Promovierender des Kollegs statt, die damit ebenfalls näheren Einblick in ihre Projekte gewährten und zur Diskussion einluden. Weitere Information zum BayWISS-Verbundkolleg „Mobilität und Verkehr“ finden Sie hier.

Augsburg, 28. November 2019. Foto: BayWISS-Verbundkolleg “Mobilität und Verkehr”/ Fabian Vogl