Call for proposals 2018-05-07T11:53:07+00:00

Überblick

Overview

Um den Prozess der Digitalisierung aktiv zu gestalten und die Chancen der digitalen Transformation in Bayern zu nutzen, hat die Bayerische Staatsregierung die Zukunftsstrategie BAYERN DIGITAL entwickelt. Das Zentrum Digitalisierung Bayern (ZD.B) ist ein Kernelement dieser Strategie. Mit dem ZD.B wurde eine bayernweite Forschungs-, Kooperations- und Gründungsplattform geschaffen. Mit ihr sollen die Kompetenzen Bayerns im Digitalisierungsbereich weiter gestärkt, die Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu Schlüsselthemen ausgebaut und die Gründungsförderung intensiviert werden.

Eine wesentliche Maßnahme zur Stärkung der Kompetenzen im Rahmen des ZD.B ist die Einrichtung von Nachwuchsforschungsgruppen (kurz: Nachwuchsgruppen) mit dem Themenschwerpunkt Digitalisierung an staatlichen bayerischen Hochschulen. Zielsetzung dieses Programms zur Etablierung dieser Nachwuchsgruppen ist die Förderung von Nachwuchsforscherinnen und -forschern, die noch am Anfang ihrer wissenschaftlichen Laufbahn stehen. Gefördert werden dazu insbesondere Forschungsvorhaben zu innovativen Ideen und Konzepten, die die Digitalisierung in bedeutenden technischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlich relevanten Anwendungsfeldern der Informatik, insbesondere Gesundheit/Medizin, Mobilität und Energie voranbringen. Dabei geht es nicht nur um den vermehrten Einsatz von Technologien, sondern um technologischen Fortschritt und deren Auswirkungen.

In the process of actively shaping the chances offered by the digital transformation, the Bavarian government has developed the strategy BAYERN DIGITAL. The Centre Digitisation.Bavaria (German: Zentrum Digitalisierung.Bayern, short: ZD.B) provides the core element of that strategy. The ZD.B is a platform for research, collaboration, and entrepreneurship focussed on strengthening digital competences in Bavaria and fostering collaborations between industry and research on key topics in this area.

One central initiative is the establishment of ZD.B junior research groups (short: research groups) on topics of digitisation at Bavarian State Universities and State Universities of Applied Sciences (in the following both referred to as universities). The goal of the funding programme to establish the research groups is to support young postdoctoral scholars who are in the early stages of their academic career. In scope of the programme are research endeavours on innovative ideas and concepts fostering the progress of relevant technical, industrial, or societal application fields of computer science with a particular focus on – but not limited to – health/medicine, mobility, and energy. Research going beyond the application of technologies and investigating the technological advancements and their impact is of special interest.

Förderprogramm

Funding Programme

Mit dem Förderprogramm ermöglicht das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst bis zu fünf Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern mit herausragender Promotion, eine unabhängige Forschungsgruppe zu einem innovativen Forschungsschwerpunkt mit hoher Anwendungsrelevanz aufzubauen.

Die Förderung für jede Nachwuchsgruppe umfasst folgende Eckpunkte:

  • ein Fördervolumen von bis zu 250 000,- € pro Jahr*
  • eine Förderdauer von fünf Jahren (vorbehaltlich erfolgreicher Zwischenevaluation nach etwa zwei Jahren)
  • die Förderung und Betreuung von Doktorandinnen und Doktoranden
  • die eigenverantwortliche Vertretung des jeweiligen Fachs und der jeweiligen Forschungsthemen in der Lehre (Lehrberechtigung).

Die geförderten Nachwuchsgruppen gehören rechtlich-organisatorisch einer staatlichen bayerischen Hochschule an (d.h. Universität oder Hochschule für angewandte Wissenschaften) und haben dort ihren Arbeitsschwerpunkt.

Alle Nachwuchsgruppen sind unabhängig in ihrer Forschung. Die Nachwuchsgruppenleiterinnen und Nachwuchsgruppenleiter treffen ihre Projektentscheidungen frei und entscheiden selbst über ihre Vorgehensweisen und ggf. die Einwerbung weiterer Drittmittel. Sie publizieren selbstständig als verantwortliche Autoren. Sie unterstützen und betreuen wissenschaftliche Arbeiten wie Bachelor-, Master-, Diplom- und Doktorarbeiten.

In allen Publikationen ist anzugeben, dass die Arbeiten im Rahmen des Zentrums Digitalisierung.Bayern entstanden sind und aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst gefördert wurden.

The funding programme of the Bavarian State Ministry of Science and the Arts will support up to five junior research group leaders – with an excellent PhD degree – to establish an independent Research group working on innovative projects with high practical impact.

The grant features for each research group the following:

  • a funding volume of up to 250.000,- € per year*
  • a duration of up to 5 years (provided a positive intermediate evaluation after approximately 2 years)
  • the possibility to supervise PhD students
  • the possibility to represent their research topics / discipline in teaching

The funded research groups are formally assigned to a Bavarian state university and will have their work focussed there.

All research groups are independent in their research and in the organisation of their research project including additional fund-raising from other sources. The research group leaders supervise scientific theses such as Bachelor, Master, Diploma, and PhD theses. They publish independently as responsible authors and have a project budget to hire additional personnel.

All publications need to indicate that the research results have been produced in the context of the Centre Digitisation.Bavaria and that it has been funded by the Bavarian State Ministry of Science and the Arts.

Antragsberechtigung und Voraussetzungen

Funding Eligibility and Prerequisites

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber haben die Möglichkeit, sich über eine aufnehmende staatliche bayerische Universität oder Hochschule für angewandte Wissenschaften für die Einrichtung und Förderung einer ZD.B Nachwuchsforschungsgruppe zu bewerben. Dazu reichen sie ihren Antrag bei der gewünschten Hochschule ein. Die Hochschule leitet die von ihr unterstützten Anträge gesammelt einschließlich der erforderlichen Unterstützungserklärungen an die Geschäftsstelle des Zentrums Digitalisierung.Bayern weiter.

Jede aufnehmende Hochschule kann unter den nachfolgenden Voraussetzungen bis zu drei Anträge von Bewerberinnen und Bewerbern unterstützen und weiterleiten (siehe auch „Antragstellung und – beratung“).

Voraussetzungen und Auswahlkriterien für die Förderung:

  1. Herausragende Promotion der Bewerberin oder des Bewerbers. Die Promotion darf maximal vier Jahre zurückliegen (maßgeblich ist das Datum der Urkunde). Zeiten der Kindererziehung innerhalb des Vierjahreszeitraums werden mit zwei Jahren pro Kind unter zwölf Jahren angerechnet.
  2. Exzellenz in Lehre und Forschung, nachgewiesen durch Veröffentlichungen (Qualität undOriginalität), Auszeichnungen und Preise, Drittmitteleinwerbungen, Kooperationen etc.

Ein besonderes Ziel des Förderprogramms ist es, die Mobilität von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern zu steigern und hervorragenden Forscherinnen und Forschern Arbeitsmöglichkeiten in Bayern zu bieten. Die Bewerberin oder der Bewerber darf daher zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht bereits an der aufnehmenden Hochschule in einem Angestellten-oder Dienstverhältnis stehen. Besonderes Interesse gilt Bewerberinnen und Bewerbern, die zum Zeitpunkt der Antragstellung im Ausland tätig sind, sowie Bewerberinnen und Bewerbern, die ihre Qualifikation an einer Hochschule außerhalb Bayerns erworben haben.

Die Anträge der Bewerberinnen oder Bewerber müssen Folgendes umfassen (siehe Formvorlage):

  1. Einen aussagekräftigen akademischen Lebenslauf einschließlich Qualifikationen, Schriftenverzeichnis und ggf. Erfahrungen in der Lehre, Überblick über selbst eingeworbene Drittmittelprojekte und / oder Drittmittelprojekte, an denen die Bewerberin oder der Bewerber mitgewirkt hat
  2. Die Angabe von drei Referenzen (ausgenommen sind Betreuer/innen der eigenen Promotion)
  3. Die Beschreibung eines innovativen Forschungsvorhabens mit hoher Anwendungsrelevanz, hoher Originalität und insbesondere hoher Relevanz für Themen der Digitalisierung, bevorzugt in den Bereichen Gesundheit/Medizin, Mobilität und Energie. Willkommen sind auch Forschungsvorhaben aus dem Bereich der Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie Forschungsvorhaben, die in Kooperation mit der Wirtschaft durchgeführt werden sollen.

Die maximal fünfseitige Projektbeschreibung soll insbesondere aufzeigen:

  • die Motivation und Zielsetzung für das Vorhaben und den Stand der Forschung (inkl. eigener Vorarbeiten)
  • den Mehrwert und die Relevanz der Forschung für Wissenschaft und Praxis
  • das geplante Arbeitsprogramm sowie die für die Bearbeitung des Vorhabens geplanten Forschungsmethoden
  • die geplanten nationalen und internationalen Kooperationen mit Projektpartnern aus der Wissenschaft und / oder der Wirtschaft sowie gegebenenfalls die geplanten oder gewünschten Wechselwirkungen mit anderen Programmen im Rahmen des ZD.B (z.B. Themenplattformen).

Zusätzlich fügt die aufnehmende Hochschule den von ihr unterstützten Anträgen eine Unterstützungserklärung („Letter of Intent“) bei. Die Unterstützungserklärung ist von der Leitung der jeweiligen Fakultät sowie der Lehrstuhlinhaberin oder dem Lehrstuhlinhaber, die als Ansprechpartnerin oder der als Ansprechpartner dient, zu unterzeichnen und muss folgende Punkte für den Fall der Bewilligung des Antrags auf Förderung enthalten:

  • Die Arbeits- bzw. Dienstpflicht der Leiterin oder des Leiters der Nachwuchsgruppe ist auf das geförderte Forschungsvorhaben sowie damit verbundene wissenschaftliche Dienstleistungen beschränkt.
  • Der Leiterin oder dem Leiter der Nachwuchsgruppe wird ermöglicht, ihr bzw. sein Fach und Thema in der Lehre angemessen zu vertreten.
  • Der Leiterin oder dem Leiter der Nachwuchsgruppe wird ermöglicht, Doktorandinnen und Doktoranden nach Möglichkeit eigenständig zu betreuen und zur Promotion zu führen**.
  • Der Leiterin oder dem Leiter der Nachwuchsgruppe wird die notwendige Grundausstattung zur Verfügung gestellt (insbesondere Büroräume mit geeigneter Ausstattung, ggf. Labore und Zugang zu erforderlicher Infrastruktur).
  • Eine oder ein von der aufnehmenden Hochschule benannte Inhaberin oder benannter Inhaber eines Lehrstuhls dient der Leiterin oder dem Leiter der Nachwuchsgruppe als Ansprechpartnerin oder Ansprechpartner.
  • Die aufnehmende Hochschule sichert zu, dass sie nach der Zwischenevaluation die Möglichkeiten einer Verstetigung der Nachwuchsgruppe bzw. einer Wandlung in eine Professur prüft.

Interested candidates can only apply for funds to establish a ZD.B junior research group via a Bavarian state university or a state university of applied sciences. They have to submit the application directly to the university, where they want to establish a research group. This university then forwards the applications – including the necessary letters of intent – to the office of the Centre Digitisation.Bavaria.

Each university can only support and forward up to three candidate applications (see also “Application and Consultation”).

Prerequisites and selection criteria for funding:

  1. An excellent PhD. The PhD must not be older than four years (issuing date on the certificate). Child-raising periods within the period of the four years extend that period by two additional years for each child under the age of 12.
  2. Excellent achievements in research and teaching, based on an excellent publication record (quality and originality), awards and honours, third party funding, collaborations, etc.

A particular goal of the funding programme is to foster the mobility of scholars and to specifically attract scholars from abroad. Therefore, applicants may not be employed by the receiving University when applying. Of particular interest are applicants who are working abroad at the time of the application as well as applicants who obtained their qualification in a university outside of Bavaria.

The application must include the following (according to a given template):

  1. An academic curriculum vitae including qualifications, list of publications, experiences in teaching, and an overview of third party funding obtained and / or research projects in which the applicant participated
  2. Three reference contacts (not including the PhD advisors)
  3. The description of an innovative research project with high practical impact, high originality and especially high relevance for topics in digitisation, preferably in the fields of health/medicine, mobility, and energy. Research projects in the context of universities of applied sciences as well as research projects to be conducted in collaboration with industry are welcome, too.

The description (5 pages max.) must outline:

  • Motivation and goals as well as a summary of the state of the art of the corresponding field of research (including own previous work)
  • Theoretical and practical relevance of the research Project
  • A brief working program including the research methodology
  • Planned national and international collaborations with other researchers and / or practitioners from academia and / or industry as well as the desired synergies with other activities in the context of ZD.B (e.g. resulting from the thematic platforms)

In addition, the affiliating university to which the applicant shall be formally assigned encloses for each of the supported applications a letter of intent. This letter needs to be signed by a faculty dean of the corresponding university, as well as by the professor who will serve as the contact person. This letter needs to assure the following in case of acceptance of the application:

  • The responsibilities of the applicant are limited to those activities directly related to the planned research project.
  • The applicant will be granted the possibility to include his/her topic in the teaching curriculum of the university/faculty.
  • The applicant will be granted the possibility to supervise PhD students**.
  • The applicant will be granted access to all necessary infrastructure and provided with the necessary facilities (in particular, offices with appropriate infrastructure and, if applicable, laboratories and access to necessary infrastructure available at the university).
  • The university assigns one of its professors as a contact person for the applicant
  • The university assures to check (in context of the intermediate evaluation) the possibility to convert the position into a regular professorship.

Begutachtung

Evaluation of Applications

Ein vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst beauftragtes Begutachtungsgremium, bestehend aus international anerkannten Expertinnen und Experten, bewertet die Anträge und spricht Empfehlungen zur Auswahl der Anträge sowie zur Vergabe der Fördermittel aus.

Im Rahmen der Zwischenevaluation der geförderten Nachwuchsgruppen nach etwa zwei Jahren Laufzeit gibt das Begutachtungsgremium auf Grundlage einer Begutachtung Empfehlungen zur Fortführung der Projekte.

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst entscheidet über die Förderung bzw. Weiterförderung auf der Grundlage der Empfehlungen des Gremiums.

A committee consisting of internationally distinguished experts, established by the Bavarian State Ministry of Science and the Arts, will evaluate all applications and provide the Ministry with recommendations to award the grants.

The committee will also advise on the continuation of the projects based on the results of the intermediate evaluation of the funded research groups after approximately two years.

The Bavarian State Ministry of Science and the Arts will decide on the grants based on the recommendations of the committee.

Netzwerkstruktur

Network Structure

Die geförderten Nachwuchsgruppen sollen ein aktives Forschungsnetzwerk bilden. Ein wesentlicher Bestandteil des Netzwerks wird der wissenschaftliche Austausch zwischen seinen Mitgliedern und anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sein. Seminare und Symposien zum Stand der einzelnen Forschungsvorhaben sollen die Grundlage für wissenschaftliche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung bilden. Darüber hinaus sind die Mitwirkung der Nachwuchsgruppen in anderen Programmen des ZD.B sowie der Austausch und die Kooperation mit anderen Akteuren aus den ZD.B-Initiativen für die Wissenschaft, etwa im Rahmen gemeinsamer Publikationen erwünscht.

Um den Wissens- und Technologietransfer zu intensivieren, soll auch die Vernetzung mit der bayerischen Wirtschaft im Rahmen des ZD.B gefördert werden.

The funded research groups are part of an active research network. A core element of the network is the scientific exchange between the research groups and their members. Seminars and Symposiums on the current state of the research projects is a basis for the collaboration and mutual support. In addition, the groups are encouraged to actively exchange results and collaborate with other initiatives of the ZD.B; for example, as part of joint publications and thus contribute to the network.

The ZD.B will also foster the interaction and collaboration with the Bavarian industry to actively support knowledge and technology transfer.

Antragstellung und -beratung

Application and Consultation

Die Antragstellung erfolgt in zwei Schritten:

  1. Die Bewerberinnen und Bewerber für die Einrichtung und Förderung einer ZD.B Nachwuchsforschungsgruppe werden gebeten, sich in einem ersten Schritt mit der aufnehmenden staatlichen bayerischen Universität oder Hochschule für angewandte Wissenschaften (mit der infrage kommenden Fakultät), in Verbindung zu setzen, um ihre Forschungsvorhaben und Möglichkeiten einer Aufnahme an der Hochschule abzustimmen.
  2. Nach Einreichung der Anträge der Bewerberinnen und Bewerber bei der aufnehmenden Hochschule leitet die Hochschulleitung die Anträge in einem zweiten Schritt zusammen mit jeweils einer Unterstützungserklärung gesammelt bis zum 01.07.2018 an die Geschäftsstelle des Zentrums Digitalisierung.Bayern sowohl als ausgedruckte und unterschriebene Exemplare (Adresse siehe unten, Poststempel zählt) als auch in elektronischer Form an ResearchGroups@zd-b.de weiter.

Direktbewerbungen durch Bewerberinnen oder Bewerber werden nicht berücksichtigt. Jede Hochschule kann unter den o.g. Voraussetzungen höchstens drei Anträge auf Förderung einer ZD.B Nachwuchsgruppe unterstützen und weiterleiten. Nur Anträge, die den Ausschreibungsbedingungen und formalen Vorgaben entsprechen, werden berücksichtigt.

Sollte eine Hochschule mehr als drei Anträge weiterleiten oder sollte eine vorgeschlagene Nachwuchsgruppenleiterin oder ein vorgeschlagener Nachwuchsgruppenleiter zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits bei der aufnehmenden Hochschule in einem Angestellten- bzw. Dienstverhältnis stehen, wird kein Antrag dieser aufnehmenden Hochschule berücksichtigt.

Die Anträge müssen in englischer Sprache verfasst sein und ohne beigefügte Publikationen auskommen. Soweit es für die Durchführung der beantragten Forschungsvorhaben erforderlich ist, sollen die Anträge belastbare Konzepte für die Einwerbung zusätzlicher Drittmittel und ergänzender Förderungen enthalten.

Bei Fragen zur Antragstellung wenden Sie sich bitte an:

PD Dr. habil. Daniel Méndez
Zentrum Digitalisierung.Bayern
Lichtenbergstr. 8
85748 Garching

Email: Daniel.Mendez@zd-b.de
Homepage: zentrum-digitalisierung.bayern

> Ausschreibungstext zum Download

> Antragsformular zum Download

The application comprises two steps:

  1. As a first step, the candidate applying for funding the establishment of a ZD.B junior research group is asked to get in contact with a Bavarian state university or state university of applied sciences (with the corresponding faculty, respectively) in order to discuss the application and possibilities for admission to that university.
  2. After submission of the application to the university, the university decides on acceptance and, if positive, the university’s administration forwards the application to the office of the Centre Digitisation.Bavaria accompanied by a letter of intent no later than 01.07.2018 via a printed and signed document (address below, postmark counts) as well as in electronic form to ResearchGroups@zd-b.de.

Direct applications by the candidates to the ZD-B will not be considered. Each university can only support and forward up to three applications.

Only applications that meet the formal requirements will be evaluated. In case a university forwards more than three applications or in case a candidate is already employed by the envisioned university, none of the applications forwarded by that university will be considered.

The applications must be written in English and self-contained without additional complementary material or publications. It is expected that the application contains a complete and comprehensible concept for additional third-party funding, if reasonable and necessary.

Questions on the application procedure can be directed to:

PD Dr. habil. Daniel Méndez
Geschäftsstelle Zentrum Digitalisierung.Bayern
Lichtenbergstr. 8
85748 Garching

Email: Daniel.Mendez@zd-b.de
Homepage: www.zentrum-digitalisierung.bayern

> Download the call for proposals

> Download application template

* Das Projektbudget ist frei verwendbar für Sachkosten und Personalkosten. Die Projektmittel decken auch die Finanzierung der Stelle für die Leiterin oder den Leiter der Nachwuchsgruppe ab. Die konkrete Eingruppierung obliegt der anstellenden Hochschule.
** Im Falle der Aufnahme an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften sind die notwendigen Rahmenbedingungen vorab zu klären, beispielsweise durch eine Vereinbarung für kooperative Promotionen.
* The budget can be used for consumables and personnel costs. The budget also covers the funding of the position of the group leader as well. The exact wage classification will be set in accordance with the regulations of the university to which the group leader is assigned.
** In case of an assignment to a university of applied science, the necessary conditions to allow for a formal supervision of PhD students need to be clarified in advance, e.g. via an agreement for a “cooperative PhD”.