Oberpfaffenhofen, 22. November 2019. Das DLR-Institut für Robotik und Mechatronik hatte gemeinsam mit dem Verein ‚Women in Tech‘  zu einer Netzwerkveranstaltung für Frauen eingeladen – und die Resonanz war groß: rund 100 Teilnehmerinnen genossen einen spannenden Nachmittag mit vielen interessanten Einblicken in  Oberpfaffenhofen. Auch das ZD.B war dabei.

Den Auftakt machte das Institut für Kommunikation und Navigation. Hier gab es für die interessierten Zuhörerinnen Demonstrationen zu aktuellen Forschungsthemen wie zum Beispiel optische Kommunikationsverbindungen, Schwarmbildung und Indoor-Navigation.

Danach ging es weiter in das Institut für Robotik und Mechatronik. Erster Stopp: Der Marktplatz für Frauen. Dort stellten das Institut für Kommunikation und Navigation, die Personalabteilung, das DLR FIF (Frauen in Führungspositionen) und das Diversity Management unterschiedlichste Weiterbildungsmöglichkeiten und Jobs am DLR vor.

Danach warteten Rollin‘ Justin, Bert und Co auf die Teilnehmerinnen. Hierbei handelt es sich um verschiedene Roboter, die es den Menschen ermöglichen sollen, wirkungsvoller, effizient und sicherer mit der Umwelt zu interagieren. Sie übernehmen Aufgaben in Umgebungen, die für Menschen unzugänglich oder gefährlich sind, entlasten und unterstützen aber auch bei Arbeiten im alltäglichen Leben.

Robotik in Pflege und Medizin

Ein Forschungsschwerpunkt sind dabei die Einsatzmöglichkeiten der Robotik in Pflege und Medizin. So werden im Projekt SMiLE Konzepte und Assistenz-Anwendungen entwickelt, um sowohl Menschen mit Behinderungen als auch pflegebedürftigen Personen eine effektive Unterstützung im Alltag zu bieten. Derzeit werden diese Anwendungen in realistischen Umgebungen wie zum Beispiel in Krankenhäusern und alters- bzw. behindertengerechten Wohnungen erprobt.

Nach diesem spannenden Einblick in die Praxis gab es verschiedene Fachvorträge zu Robotik und Künstliche Intelligenz, auch die Möglichkeit zur Vernetzung kam nicht zu kurz. Den Abschluß des höchst informativen Tages bildete ein Vortrag über Space Exploration von Prof. Dr. Alin Albu-Schäffer, Direktor am Institut für Robotik und Mechatronik. Auch er betonte nochmals das große Interesse des DLR an der Förderung von Frauen in Forschung und Wissenschaft.

Fotos: DLR