Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen 2018-06-07T15:23:33+00:00

Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen

Unternehmen und Startups, u. a. mit Schwerpunkt auf Digitalisierung, profitieren vom direkten Austausch miteinander.

Die Förderung „Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen mit Schwerpunkt Digitalisierung“ im Rahmen des ZD.B dient der Förderung und Verstärkung der Entrepreneurship-Ausbildung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung an Hochschulen in Bayern.
IT-Gründer und kreative Ideengeber für IT-Unternehmen sollen dadurch bereits an den Hochschulen frühzeitig motiviert und mit fachlichen wie auch unternehmerischen Kenntnissen ausgestattet werden.

Derzeit werden acht Konzepte zur Verstärkung der Entrepreneurship-Ausbildung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung an Hochschulen in Bayern durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

Die Ansprechpartner hierfür sind:

Markus Metz
Referent der Initiative “Entrepreneurship-Ausbildung”

Dr. Marouane Sayih
Leitung und Koordination

Hochschulstandorte

Im Rahmen des ZD.B wird die Entrepreneurship-Ausbildung an folgenden Standorten gefördert:

Ansprechpartner
Vizepräsident Prof. Holger Felten
felten[at]adbk-nuernberg.de
+49 911 9404124

Webseite: https://www.adbk-nuernberg.de/akademie/einrichtungen/entrepreneurship-for-artists/

Beschreibung

Das Programm Entrepreneurship for Artists strebt die Stärkung unternehmerischer Kompetenzen der Studierenden und AbsolventInnen der freien Kunst und des Designs an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg an. Es unterstützt die frühzeitige Entwicklung eigenständiger Arbeitsweisen sowie die Selbstpositionierung im zeitgenössischen Kunstkontext. In der Praxis knüpft daran oft ein individuelles Coaching mit Blick auf die digitale Kommunikation künstlerischer Projekte an. Das vielseitige Angebot ist in der fächerübergreifenden Lehre verankert und konzentriert sich darüber hinaus auf die Kernstrategien Professionalisierung, Vernetzung und Beratung. Interdisziplinär angelegt versteht sich das Programm als eine Plattform für Kooperationen und Wissenstransfer.

Schwerpunkte
  • Fächerübergreifende Lehre und Vernetzung: Untersuchung und Vermittlung von Produktions- und Distributionsformen mit ihren fließenden Grenzen zur künstlerischen Praxis sowie Strategien der Selbstpositionierung in Kunst und Design.
  • Realisierung von Projekten zur Erhöhung der überregionalen Sichtbarkeit der Studierenden und AbsolventInnen.
  • Beratungsangebote zu konkreten Vorhaben hinsichtlich Förderungsmöglichkeiten, Umsetzung etc.
  • Individuelles Coaching, mit Fokus auf die digitale Kommunikation künstlerischer Projekte
  • Expertennetzwerk: Professionalisierungsangebote in Form von Vorträgen und Workshops zu Themen wie Selbständigkeit, Unternehmensgründung, Projektmanagement, Marketingstrategien oder Digitalität.
  • Datenpool: Entwicklung einer internen Online-Plattform für den Informationsaustausch sowie zur Bereitstellung von Lehrinhalten aus Seminaren und Veranstaltungen.

Ansprechpartner
Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger
praesident[at]fau.de
+49 9131 8526600

Webseite: www.dta.fau.de

Beschreibung

Ziel der FAU Digital Tech Academy ist es, die FAU in ihrer Breite zu adressieren, um unternehmerische Talente aller Disziplinen und Entwicklungsstufen im Bereich „Digital Entreneurship“ zu qualifizieren. Hierzu gehören Studierende der Bachelor- und Masterprogramme ebenso wie Promovierende, Beschäftigte aus Wissenschaft und Wissenschaftsmanagement oder erfahrene Studierende in der Weiterbildung. Die Digital Tech Academy wird in zwei Säulen umgesetzt: Digital Tech Fellows ist ein hochattraktives, einjähriges extracurriculares Programm zur Qualifizierung besonders talentierter Studierender. Digital Tech Inspire ergänzt die Entrepreneurship-Qualifizierung und schließt identifizierte Lücken durch neue Lehrangebote und innovative Formate.

Schwerpunkte
  • Digital Tech Fellows: Qualifizierung digital unternehmerischer Ausnahmetalente aus allen Studiengängen und Promotionsprogrammen der FAU.
  • Digital Tech Inspire: Schafft für alle Abschlussklassen der FAU ein Rahmenwerk für den einfachen und treffsicheren Zugang zu bestehenden und neu zu entwickelnden Lehrangeboten im Bereich Digitalisierung und Entrepreneurship. Alle Formate sind über Themen, Zielgruppen und Anspruchsniveau recherchierbar.

Ansprechpartner
Prof. Dr. Norbert Gerth
norbert.gerth[at]hs-augsburg.de
+49 821 55863479
Webseite: https://www.hs-augsburg.de/hsa_digit

Beschreibung des Vorhabens
  • Mehrfach-Verankerung des Themas Digital Business »DIG Biz« in allen Studienplänen
  • Drei zentrale Themenfelder:

– Unternehmerisches Denken und Handeln im DIG Zeitalter (BWL 4.0)
– Digitale Schlüsseltechnologien und deren Business-Potenziale
– Digitales Innovationsmanagement und kundenorientierte F&E

  • Stärkere thematische Akzentuierung bestehender Entrepreneurship-Kurse in Richtung Digitalisierung
Schwerpunkte/Technologiefelder
  • Web-Technologien/Mobile Solutions
  • Digitale Geschäftsprozesse
  • Internet of Things (IoT)
  • Big-/Smart Data und Business Analytics
  • AI/KI sowie Maschine Learning
  • Robotik/Sensorik
  • Virtual/Augmented Reality
  • Blockchain/IT-Sicherheit

Ansprechpartner
Prof. Dr. Klaus Sailer
klaus.sailer[at]sce.de
+49 89 55050611
Prof. Dr. Herbert Gillig
herbert.gillig[at]sce.de
+49 89 55050618

Webseite: befindet sich im Aufbau

Beschreibung des Vorhabens

DEEP DIVE wird ein internationales und interdisziplinäres Zertifikats- und Master-Programm für alle, die im Rahmen ihres Master-Studiums in Teamarbeit unternehmerische Projekte mit Schwerpunkt Digitalisierung verfolgen wollen. Ziel ist, Studierende im Zukunftsfeld der Digitalisierung zu unternehmerischen Denken und Handeln zu motivieren und so zu befähigen, unsere digitale Zukunft lebenswert zu gestalten. Mit dem neuen Programmangebot werden Studierende die aktuellen Herausforderungen der digitalen Transformation in realen Projekten direkt erleben. Das Projektvorhaben kann entweder eine studentische Geschäftsidee sein, oder von Unternehmenspartnern bzw. ProfessorInnen eingereicht werden. Vorgelagert zum Masterstudium wird ein innovativer und offen zugänglicher Online-Kurs zum Thema Digital Transformation & Entrepreneurship angeboten. Dieser soll alle Teilnehmer mit den aktuellen Theorien, Trends und Herausforderungen in diesem Themenbereich vertraut machen und bietet einen ersten interaktiven Austausch. Unterrichtssprache im Master-, wie auch im Online-Kurs ist Englisch.

Schwerpunkte

Für die Weiterentwicklung der Hochschulprogramme werden ein offener Onlinekurs, ein Zertifikatskurs und ein Masterprogramm entwickelt, das die Förderung fachlicher Kompetenzen im Bereich Digitale Transformation mit unternehmerischen Fähigkeiten verbindet und einen Masterabschluss ermöglicht.

  • Das Programm soll reale, unternehmerische Projekte in Kleingruppen individuell und bedarfsgerecht unterstützen.
  • Das Programm soll hinsichtlich der Teilnehmerzusammensetzung inter- und transdisziplinär ausgerichtet sein.
  • Das Programm unterstützt Projekte unterschiedlicher Fachbereiche der digitalen Transformation, die bedarfsgerecht von jeweiligen Experten und Mentoren betreut werden.
  • Das Programm steht internationalen Teilnehmern offen; die Programmsprache ist Englisch.
  • Das neue Format soll durch stetige Evaluierung in Bezug auf Persönlichkeitsentwicklung, entrepreneurial Mindset, Skills, Kompetenzen, Know-how und Output kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Sprecher des Verbundprojektes “Grow4Digital” der OTH Regensburg, der Universität Regensburg, der OTH Amberg-Weiden und der TH Deggendorf :

Prof. Dr. Sean Saßmannshausen
sean.sassmannshausen[at]oth-regensburg.de
+49 941 9431099

Webseite: https://www.oth-aw.de/studiengaenge-und-bildungsangebote/weiterbildungsangebote/weitere-angebote/grow4digital/

Beschreibung des Vorhabens

Förderung von Digital Entrepreneurship an den Hochschulen und in der Region des Donau-Naab-Regen-Dreiecks. Dazu vor allem:

  • Aufbau eines gemeinsamen, crossfunktionalen und interdisziplinären  Masterstudiengangs in „Digital Entrepreneurship“
  • Etablierung von weiteren gemeinsamen Studienangeboten in Digital Entrepreneurship für Studierende aller Studiengänge (einschl. eines Zertifikatsangebots)
  • Vernetzung des Projektes mit gründungsrelevanten Angeboten und bestehenden Strukturen und Unternehmen in der Region
Schwerpunkte
  • Förderung von Digital Entrepreneurship
  • Aufbau Masterstudiengang Digital Entrepreneurship
  • Aufbau weiterer Studienangebote zu Digital Entrepreneurship sowie thematische Verankerung in bestehenden Kursen
  • Crossfunktionale und interdisziplinäre Gründungsqualifizierung mit Digitalkompetenz
  • Vernetzung und Förderung von Aktivitäten zu Digital Entrepreneurship
  • Dynamische Entwicklung von Gründungs- und Innovationsprojekten einschl. der Zusammenarbeit mit bestehenden Unternehmen

Sprecher des Verbundprojektes “Grow4Digital” der OTH Regensburg, der Universität Regensburg, der OTH Amberg-Weiden und der TH Deggendorf :

Prof. Dr. Sean Saßmannshausen
sean.sassmannshausen[at]oth-regensburg.de
+49 941 9431099

Webseite: befindet sich im Aufbau

Beschreibung des Vorhabens

Förderung von Digital Entrepreneurship an den Hochschulen und in der Region des Donau-Naab-Regen-Dreiecks. Dazu vor allem:

  • Aufbau eines gemeinsamen, crossfunktionalen und interdisziplinären  Masterstudiengangs in „Digital Entrepreneurship“
  • Etablierung von weiteren gemeinsamen Studienangeboten in Digital Entrepreneurship für Studierende aller Studiengänge (einschl. eines Zertifikatsangebots)
  • Vernetzung des Projektes mit gründungsrelevanten Angeboten und bestehenden Strukturen und Unternehmen in der Region
Schwerpunkte
  • Förderung von Digital Entrepreneurship
  • Aufbau Masterstudiengang Digital Entrepreneurship
  • Aufbau weiterer Studienangebote zu Digital Entrepreneurship sowie thematische Verankerung in bestehenden Kursen
  • Crossfunktionale und interdisziplinäre Gründungsqualifizierung mit Digitalkompetenz
  • Vernetzung und Förderung von Aktivitäten zu Digital Entrepreneurship
  • Dynamische Entwicklung von Gründungs- und Innovationsprojekten einschl. der Zusammenarbeit mit bestehenden Unternehmen

Sprecher des Verbundprojektes “Grow4Digital” der OTH Regensburg, der Universität Regensburg, der OTH Amberg-Weiden und der TH Deggendorf :

Prof. Dr. Sean Saßmannshausen
sean.sassmannshausen[at]oth-regensburg.de
+49 941 9431099

Webseite: befindet sich im Aufbau

Beschreibung des Vorhabens

Förderung von Digital Entrepreneurship an den Hochschulen und in der Region des Donau-Naab-Regen-Dreiecks. Dazu vor allem:

  • Aufbau eines gemeinsamen, crossfunktionalen und interdisziplinären  Masterstudiengangs in „Digital Entrepreneurship“
  • Etablierung von weiteren gemeinsamen Studienangeboten in Digital Entrepreneurship für Studierende aller Studiengänge (einschl. eines Zertifikatsangebots)
  • Vernetzung des Projektes mit gründungsrelevanten Angeboten und bestehenden Strukturen und Unternehmen in der Region
Schwerpunkte
  • Förderung von Digital Entrepreneurship
  • Aufbau Masterstudiengang Digital Entrepreneurship
  • Aufbau weiterer Studienangebote zu Digital Entrepreneurship sowie thematische Verankerung in bestehenden Kursen
  • Crossfunktionale und interdisziplinäre Gründungsqualifizierung mit Digitalkompetenz
  • Vernetzung und Förderung von Aktivitäten zu Digital Entrepreneurship
  • Dynamische Entwicklung von Gründungs- und Innovationsprojekten einschl. der Zusammenarbeit mit bestehenden Unternehmen

Ansprechpartner
Prof. Dr. Martin A. Bader
Martin.Bader[at]thi.de
+49 841 93483344

Webseite: https://www.thi.de/thi-business-school/center-of-entrepreneurship/

Beschreibung des Vorhabens

Der Fokus des TH-INception-Projekts liegt auf curricularen und außercurricularen Maßnahmen, mit dem Ziel, die Entrepreneurship-Qualifizierung (Ausbildung) an der THI flächendeckend in die Studiengänge zu integrieren.

Im Rahmen der curricularen Weiterentwicklung der Entrepreneurship-Lehre wird ein Modulbaukastensystem zum Themengebiet „Digital Entrepreneurship“ entwickelt, der sukzessive in alle grundständigen und weiterbildenden Bachelor- und Masterstudiengänge der THI integriert werden soll. Mit der Belegung der Entrepreneurship-Module können ein Basis- und ein Vertiefungs-Zertifikat „Entrepreneurship und Unternehmertum“ erworben werden.

Neben der Kooperation mit dem Digitalen Gründerzentrum (brigk) wird hochschulintern ein Entrepreneurship-Lab errichtet, um Studenten die Möglichkeit zu geben, Prototypen zu entwickeln und sich entsprechendes Gründerwissen anzueignen. Die Gründungsideen können über Gründerwettbewerbe, wie z.B. den 5€-Business-Wettbewerb oder den Gründerpreis Ingolstadt in einer ersten Phase getestet und bewertet werden. Eine weitergehende Finanzierung erfolgt dann durch die Programme EXIST und FLÜGGE, die am Zentrum für angewandte Forschung (ZAF) von entsprechenden Gründungsbeauftragten betreut werden.

Schwerpunkte
  • Integration der Gründerlehre in die Studiengänge der THI:  Aufbau eines fakultätsübergreifenden curricularen Angebots zur Entrepreneurship-Ausbildung mit Fokus auf digitale Technologien für die Studiengänge der THI
  • Digitalisierung und Unternehmertum: Aufbau studiengangübergreifender Modulbaukästen zur Entrepreneurship-Ausbildung für die Qualifizierung in den Bereichen der Innovationskompetenz, des Gründer- und Unternehmertums sowie der Digitalkompetenz auf unterschiedlichen Qualifikationsniveaus
  • Etablierung von gestuften Entrepreneurship-Zertifikaten für grundständig und berufsbegleitend / gründungsbegleitend Studierende
  • Aufbau eines hochschulweiten, mit dem digitalen Gründerzentrum (DGZ) verzahnten außercurricularen Angebots von gründerfördernden Rahmenbedingungen (Pitch-Day; Businessplan-Wettbewerbe; Start-Up-Coachings, Mentoring etc.)

Ansprechpartner
Professor Dr. Torsten Eymann
Vizepräsident für Informationstechnologie und Entrepreneurship
vp-entrepreneurship[at]uni-bayreuth.de
+49 921 557661

Webseite: Der Webauftritt befindet sich aktuell im Aufbau

Beschreibung des Vorhabens

Durch Schaffung eines universitätsinternen Netzwerks aus wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird die bestehende Lehre im Bereich Entrepreneurship und Digitalisierung koordiniert, ausgebaut und es werden neue und bereichsspezifische Lehrformate konzipiert. Dafür werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unterschiedlichen Fakultäten angesiedelt, die aufbauend auf gemeinsamen Lehrformaten fachspezifische Ausformungen der Lehre sowie ein neues fakultätsübergreifendes Zertifikat für „Entrepreneurship und Digitalisierung“ entwickeln. Aus dem Netzwerk heraus wird eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung für Entrepreneurship und Innovation aufgebaut.

Schwerpunkte
  • Ausbau der Entrepreneurship-Lehre mit dem Schwerpunkt Digitalisierung
  • Fakultätsübergreifendes Lehrnetzwerk
  • Stärkung der Interdisziplinarität

Ansprechpartnerin
Prof. Dr. Carolin Häussler
Carolin.Haeussler[at]uni-passau.de
+49 851 5092480
Webseite: http://www.wiwi.uni-passau.de/index.php?id=23412&L=1

Beschreibung
Unser Ziel ist die Etablierung zweier interdisziplinärer Zertifikatsstudiengänge mit dem Schwerpunkt „Digital Technology and Entrepreneurship“. Das erste Zertifikat, der „Entrepreneurial Pathfinder“, spricht Studierende an, die Interesse an digitaler Technologie und Unternehmertum haben. Studierende sollen sich im Rahmen des Zertifikatsstudiengangs aktiv mit digitalen Trends auseinandersetzen, Technologiesprünge erkennen und lernen, Geschäftsmodelle zu entwickeln. Der Zertifikatsstudiengang „Honours Degree in Digital Technology and Entrepreneurship“ richtet sich an Studierende, die explizit unternehmerisch aktiv werden möchten und sich herausgehoben aus dem Uni-Alltag vertieft mit unternehmerischen Ideen im Bereich digitale Technologien auseinandersetzen wollen. Hier arbeiten Studierende in interdisziplinären Teams intensiv und zielgerichtet an der realen Umsetzung einer digitalen Geschäftsidee.
Schwerpunkte
  • Intensives, auf gründungs- und technikaffine Studierende ausgerichtetes Ausbildungsprogramm mit dem Fokus auf Digitalisierung
  • Schwerpunkt auf die Ausarbeitung von innovativen, insbesondere digitalen und digital-gestützten Geschäftsmodellen
  • Umsetzung der Geschäftsmodelle, innovativen Produkte, Technologien und Dienstleistungen: Erstellung und Verbesserung von datengetriebenen Prototypen und physischen Prototypen
  • Passau-spezifisch soll die Breite der benötigten Kompetenzen bei Gründungen im digitalen Bereich im Vordergrund stehen: Insbesondere wird beabsichtigt, Ideen mit starker Mensch-Maschine-Komponente zu fördern und Studierende in einer Law Clinic für Themenstellungen wie Datenschutz zu sensibilisieren

Sprecher des Verbundprojektes “Grow4Digital” der OTH Regensburg, der Universität Regensburg, der OTH Amberg-Weiden und der TH Deggendorf :

Prof. Dr. Sean Saßmannshausen
sean.sassmannshausen[at]oth-regensburg.de
+49 941 9431099

Webseite: befindet sich im Aufbau

Beschreibung des Vorhabens

Förderung von Digital Entrepreneurship an den Hochschulen und in der Region des Donau-Naab-Regen-Dreiecks. Dazu vor allem:

  • Aufbau eines gemeinsamen, crossfunktionalen und interdisziplinären  Masterstudiengangs in „Digital Entrepreneurship“
  • Etablierung von weiteren gemeinsamen Studienangeboten in Digital Entrepreneurship für Studierende aller Studiengänge (einschl. eines Zertifikatsangebots)
  • Vernetzung des Projektes mit gründungsrelevanten Angeboten und bestehenden Strukturen und Unternehmen in der Region
Schwerpunkte
  • Förderung von Digital Entrepreneurship
  • Aufbau Masterstudiengang Digital Entrepreneurship
  • Aufbau weiterer Studienangebote zu Digital Entrepreneurship sowie thematische Verankerung in bestehenden Kursen
  • Crossfunktionale und interdisziplinäre Gründungsqualifizierung mit Digitalkompetenz
  • Vernetzung und Förderung von Aktivitäten zu Digital Entrepreneurship
  • Dynamische Entwicklung von Gründungs- und Innovationsprojekten einschl. der Zusammenarbeit mit bestehenden Unternehmen