Gründungsförderung2018-12-06T14:08:54+00:00

GRÜNDUNGSFÖRDERUNG

Bayern soll Gründerstandort Nr. 1 werden – besonders im Bereich der Digitalisierung. Daher unterstützt die ZD.B Initiative Gründungsförderung die branchenübergreifende Initiative Gründerland.Bayern dabei, die Rahmenbedingungen für digitale Gründer zu verbessern. Zu diesem Zweck arbeitet die Initiative eng mit den digitalen Gründerzentren, Netzwerken wie BaystartUP, den ZD.B Initiativen “Innovationslabore für Studierende” und “Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen” und weiteren Akteuren des Gründer-Ökosystems zusammen. In Gründerarbeitsgruppen, auf Workshops und anderen Vernetzungsmöglichkeiten werden die konkreten Bedarfe der digitalen Gründer ermittelt und entsprechende Unterstützung angeboten.

Die Initiative Gründungsförderung hat zum Ziel, Gründer zu fördern und so die Dachinitiative Gründerland.Bayern zu unterstützen. Derzeit fokussieren sich die Aktivitäten der ZDB Gründungsförderung daher auf fünf Maßnahmen:

  • Die Bildung von Gründerarbeitsgruppen zum Wissens- und Erfahrungsaustausch der Gründer und Verbreitung von Expertise in der spezifischen Branche
  • Die Zusammenarbeit mit den digitalen Gründerzentren zur Unterstützung der bestehenden Angebote für digitale Gründer
  • Das Projekt zur bedarfsgerechten Ausgestaltung der Gründungsförderung zur Entwicklung von passgenauer Unterstützungsangebote für Gründer
  • Die Vernetzung mit der Wirtschaft und anderen Partnern zur Entwicklung einer branchenübergreifenden Vision für die Gründungsförderung im digitalen Bereich
  • Die Verzahnung der Initiative mit den ZD.B Initiativen “Innovationslabore für Studierende” und “Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen”

Diese fünf Maßnahmen zielen zudem darauf ab, die Aktivitäten der Initiative Gründerland.Bayern zu unterstützen und somit das Gründer-Ökosystem effektiv zu stärken.

VERANSTALTUNGEN

Alle Veranstaltungen
Alle Nachberichte

MASSNAHMEN

Digitale Gründerarbeitsgruppen
Zusammenarbeit mit den digitalen Gründerzentren
Projekt zur bedarfsgerechten Ausgestaltung der Gründungsförderung
Vernetzung mit der Wirtschaft und anderen Partnern
Verzahnung mit den Innovationslaboren und der Entrepreneurship-Ausbildung

ANGEBOT

Die Aktivitäten der Gründungsförderung erstrecken sich zu einem großen Teil auf die Veranstaltung und Unterstützung von Workshops, Arbeitsgruppen, Wettbewerben oder Netzwerkevents. Zudem bearbeitet die Initiative das Thema der Gründungsunterstützung aus einer strategischen Perspektive. So wird mit Blick auf digitale Gründer nach konkreten Unterstützungsbedarfen gefragt und angestrebt, bestehende Angebote für Gründer im Allgemeinen sinnvoll mit spezifischer Unterstützung für digitale Gründer zu ergänzen.

ÜBER DIE DACHINITIATIVE GRÜNDERLAND.BAYERN

Das Ziel der Bayerischen Staatsregierung ist es, Bayern zum Spitzen­­reiter in Sachen Existenz­gründungen zu machen. Deshalb hat sie die Initiative „Gründerland Bayern“ ins Leben gerufen. So entwickelt der Frei­staat bereits heute eine Perspektive für die Arbeitsplätze von morgen.

„Gründerland Bayern“ etabliert dabei ein unterstützendes „Ökosystem“. Ein gründer­freundliches Umfeld zeichnet sich durch fördernde Rahmen­bedingungen, eine innovative Geisteshaltung, eine vernetzte Gründerszene sowie eine ausreichende Verfügbarkeit von Wagniskapital und anderen Finanzierungs­quellen aus. Das Ökosystem soll eine neue Dynamik entwickeln, selbsttragende und positive Entwicklungen verstärken, damit Bayern im 21. Jahrhundert bei Investitionen und Wachstum vorne bleibt.

Downloadmaterialen: Flyer Gründerland Bayern, Flyer Start?Zuschuss!

Organisation der Initiative:

Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an Marouane.Sayih[at]zd-b.de

Ansprechpartner am ZD.B:

Dr. Marouane Sayih
Leitung und Koordination Initiativen für die Gründungsförderung