Gesundheit/Medizin 2018-05-18T11:21:43+00:00
ZD.B Fördermittel für IuK Projekte

Digitale Gesundheit und Medizin

Gesundheit durch Digitalisierung!

Nach diesem Motto wollen wir gemeinsam mit Ihnen die digitale Transformation im Gesundheitswesen gestalten. Hierfür wurde von uns eine Roadmap zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen in Bayern entwickelt. In diesem Rahmen wurden Schlüsselthemen erarbeitet, die relevant für diese Entwicklungen sind und sein werden. Mit den Förderungen im Zuge des Masterplan Bayern Digital II zu den für das Gesundheitswesen relevanten Themen Digitale Medizin, Big Data, Assistenzrobotik, 5G und 3D-Druck unterstützt der Freistaat Bayern diese Entwicklungen im Gesundheitswesen aktiv.

Die Bedingungen für innovative und disruptive Gesundheitslösungen waren nie besser in Bayern! Sprechen Sie uns an, wie wir Sie unterstützen können, welche Förderungen für Sie interessant sind oder wie Sie sich in die Arbeit der Themenplattform z.B. im Rahmen der Communities of Practice einbringen können und nutzen Sie die Möglichkeiten zur Vernetzung mit Akteuren aus allen Bereichen des Gesundheitswesens!

Wir sind der festen Überzeugung, dass die Digitalisierung im Gesundheitswesen die Effizienz und Effektivität in der Versorgung steigern und somit eine positive Wirkung bei allen Bürgerinnen und Bürgern erzielen kann.

Bisher sechs bereits bewilligte Projekte, fünf Projekte in der Antragsphase und weitere drei Projekte die zur Förderung empfohlen sind, zeigen, dass es uns gelungen ist, die relevanten und kompetenten Akteure in Bayern zu vernetzen und diese zu aktivieren, wirtschaftlich verwertbare digitale Innovationen zu entwickeln und umzusetzen.

Seien Sie dabei und gestalten Sie mit uns und einer aktiven Gemeinschaft in Bayern die spannenden Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung im Gesundheitswesen mit!

Die Themenplattform Digitale Gesundheit/Medizin

Der Bürger möchte vom Fortschritt der Medizin profitieren, sorgt sich aber andererseits auch, dass auf Grund der steigenden Gesundheitskosten der Zugang zu höchst effizienten medizinischen Leistungen erschwert werden könnte. Betroffene nehmen Zeitdruck im Behandlungsprozess wahr und wünschen sich, dass ihre Bedürfnisse stärker berücksichtigt werden und ausreichend Zeit für Beratung und mögliche Behandlungsoptionen vorhanden ist. Gesellschaftlich steigt auch das Interesse nach Lösungen, die ältere Menschen unterstützen, möglichst lange selbstständig zu Hause zu leben bzw. an der Versorgung beteiligte Angehörige zu unterstützen.

Wirtschaftlich besteht eine große Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen, die die Gesundheitsversorgung effektiver und effizienter machen und damit zur nachhaltigen Finanzierbarkeit der Gesundheitssysteme beitragen. Diese weltweite Nachfrage ist auch mit großen Chancen für Spin-offs/Start-ups verbunden, die mit disruptiven Innovationen und Geschäftsmodellen großes Wachstumspotential haben.

Um diese Bedürfnisse und Nachfragen und somit auch die digitale Transformation im Gesundheitswesen optimal unterstützen zu können, haben wir eine Roadmap entwickelt, in deren Rahmen bestimmte Maßnahmen und Schlüsselthemen erarbeitet wurden, die für diese Transformation und die daran beteiligten Akteure relevant sind.

Maßnahmen:

  • Informationsvermittlung durch Veranstaltungen und Mailings
  • Zusammenführung von Kompetenzen und Stimulation von Projekten und Vorhaben durch die Communities of Practice (CoP)
  • Vernetzung durch Veranstaltungen und CoPs
  • Förderung von Projekten und Vorhaben
  • Innovationstransfer und Testbett

Schlüsselthemen für die Digitalisierung im Gesundheitswesen:

  • Elektronische Aktensysteme und Patient Summary
  • Interoperabilität und Standards
  • Vernetzung von medizinischen Datenbeständen für Forschung und Entwicklung
  • Arzneimitteltherapiesicherheit
  • eAnamnese
  • Kontakt zu Kostenträgern und Aufbau eines Kostenträgerpools
  • Künstliche Intelligenz
  • Big Data
  • Präzisions- /P4-Medizin

Mit den Förderungen im Zuge des Masterplans Bayern Digital II zu den für das Gesundheitswesen relevanten Themen Digitale Medizin, Big Data, Assistenzrobotik, 5G oder 3D-Druck unterstützt der Freistaat Bayern diese Themen und Entwicklungen im Gesundheitswesen aktiv.

Die Bedingungen für innovative und disruptive Gesundheitslösungen waren nie besser in Bayern! Sprechen Sie uns an, wie wir Sie unterstützen können, welche Förderungen für Sie interessant sind oder wie Sie sich in die Arbeit der Themenplattform z.B. im Rahmen der Communities of Practice einbringen können und nutzen Sie die Möglichkeiten zur Vernetzung mit Akteuren aus allen Bereichen des Gesundheitswesens!

Wir sind der festen Überzeugung, dass die Digitalisierung im Gesundheitswesen die Effizienz und Effektivität in der Versorgung steigern und somit eine positive Wirkung bei allen Bürgerinnen und Bürgern erzielen kann.

Seien Sie dabei und gestalten Sie mit uns und einer aktiven Gemeinschaft in Bayern diese Entwicklung mit!

Angebot der Themenplattform Digitale Gesundheit/Medizin

Wir wollen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Bayern in einem transdisziplinären Ansatz – also aus der Medizin, Pflege, Pharmabranche, Medizintechnik und Forschung – stimulieren und fördern. Der kooperative Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesundheitseinrichtungen wie auch ein sektorenübergreifender Ansatz schaffen dabei eine zentrale Voraussetzung dafür, dass zum einen exzellente Forschungsergebnisse entstehen und in die Praxis eingeführt werden können und diese zum anderen einen spürbaren und messbaren Nutzen beim Bürger und Patienten erzielen.

Im Rahmen von Veranstaltungen, Workshops und den Communities of Practice vernetzen wir relevante Akteure miteinander und initiieren neue und innovative Vorhaben im Bereich der Digitalen Gesundheit und Medizin. Die Förderinitiative der Themenplattform bietet die Möglichkeit der Erforschung und Entwicklung innovativer Versorgungs- und Vernetzungslösungen.

Von der Projektanbahnung bis hin zur Projektdurchführung unterstützen wir Sie gerne bei der Vermittlung von Experten, Öffentlichkeitsarbeit, Beantragung von Förderungen etc.

Kommen Sie auf uns zu und bringen Sie sich aktiv ein!

Communities of Practice

Die Communities of Practice (CoPs) sind ein offenes Format, das partizipativ und bedarfsorientiert ausgestaltet ist. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich aktiv in die CoPs einzubringen und an der Initiierung und Durchführung innovativer Maßnahmen und Projekten mitzuwirken, um gemeinsam das Ziel der Gesundheit durch Digitalisierung zur erreichen.

In Communities of Practice werden Kompetenzen gebündelt und unterschiedliche Disziplinen miteinander verbunden und vernetzt, so dass neues Wissen und innovative Projekte entstehen. Informative Vorträge im Rahmen der CoP-Treffen dienen dabei der Wissensvermittlung und Stimulation neuer Vorhaben und Projekte.

Die Themenplattform fungiert als organisatorischer Träger und gemeinsamer Nenner der einzelnen CoPs, der die Inhalte und Aktivitäten der unterschiedlichen CoPs koordiniert und miteinander verbindet, in der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt und den Dialog zu den Akteuren der Gesundheitspolitik und -versorgung fördert. Konkret sollen in den CoPs innovative Versorgungslösungen konzipiert und implementiert werden, die dazu beitragen, unsere Gesundheitsversorgung effizienter und effektiver zu gestalten und eine direkte Wirkung beim Bürger erzielen.

Es gibt acht Communities of Practice. Vier sind als sogenannte vertikale CoPs entlang der Versorgungskette ausgerichtet, die anderen vier bilden Querschnittsthemen ab und sind daher eng verknüpft mit den vertikalen CoPs.

Vertikale CoPs:

  • Pflege und Betreuung
  • Prävention und soziale Innovation
  • Diagnostik, Therapie und Telemedizin
  • Cross Industry

Querschnittsthemen:

  • Big Data, Datenbanken, Wissenserzeugung, Cloud, Auswertungs-Algorithmen
  • IT Infrastruktur, Interoperabilität, Security, Datenschutz, Testbett
  • IoT & Werkstoffe
  • Games & Healthcare

Termine für Treffen der Communities of Practice folgen in Kürze.

Ihre Ansprechpartner

Sebastian Hilke, Koordinator Themenplattform Digitale Gesundheit/Medizin
sebastian.hilke[at]zd-b.de
+49 (0)9131 – 9161756

Maria Marlene Bohrer-Steck, Koordinatorin Themenplattform Digitale Gesundheit/Medizin
maria.bohrer-steck[at]zd-b.de
+49 (0)89 – 24 88 07 -136

Ausschreibungen

Bitte beachten Sie unseren aktuellen Call zur Förderung von Iuk-Projekten der bis zum 25.06.2018 läuft.

Zur Ausschreibung

Veranstaltungen der TP Digitale Gesundheit/Medizin

Anstehende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Weitere Veranstaltungen

Nachberichte