Graduate School Digital.Bavaria

Zur Förderung herausragender und vielversprechender Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen in für die Digitalisierung relevanten Fächern und der Vernetzung der Hochschulen wird ein Doktorandenprogramm etabliert, das von der ZD.B-Geschäftsstelle koordiniert wird: die Graduate School Digital.Bavaria (kurz GSD.B).

Das Programm Graduate School Digital.Bavaria wird drei Maßnahmen umfassen:

  1. Aufbau eines begleitenden Kursprogramms für Promovendinnen und Promovenden in Bayern zu Themen der Digitalisierung
  2. Schaffung einer Plattform für Netzwerkbildung und Mentoring
  3. Finanzielle Förderung ausgewählter Promovierender zu Themen der Digitalisierung

Die GSD.B ist an der Geschäftsstelle des Zentrums Digitalisierung.Bayern in Garching angesiedelt. Organisatorisch und akademisch sind die teilnehmenden Promotionsstudierenden der Hochschule zugeordnet, an der sich ihre Betreuerinnen und Betreuer befinden.

Die fachliche Betreuung und Förderung bieten herausragenden Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen die Möglichkeit, für die Digitalisierung relevante Themen im Rahmen ihrer Promotion voranzutreiben und ihre Kompetenzen zu stärken.

Kursprogramm:

Das begleitende Kursprogramm der GSD.B für Promovierende an bayerischen Hochschulen im Bereich Digitalisierung wird dabei mit einem promotionsbegleitenden Curriculum die Vermittlung methodischer und fachlicher Kenntnisse sowie die Vernetzung und die Orientierung von Promotionen an die Informatik auch für Promotionen in nicht schwerpunktmäßig auf Informatik fokussierten Feldern qualitativ unterstützen. Die interdisziplinäre Rolle der Informatik als Querschnittsdisziplin wird hierbei gestärkt.

Netzwerkbildung und Mentoring:

Zusätzlich werden Netzwerkbildung und Mentoring der Promotionsstudierenden gestärkt. Dies umfasst die Vermittlung themenrelevanter Kontakte in Wissenschaft und Wirtschaft, die Unterstützung bei der individuellen Vernetzung mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft im Rahmen neuer Forschungsallianzen oder für ein individuelles Mentoring sowie die Durchführung jährlicher öffentlichkeitswirksamer Doktorandensymposien.

Förderung ausgewählter Promovenden:

Die finanzielle Förderung steht Absolventinnen und Absolventen von Universitäten sowie von Hochschulen für angewandte Wissenschaften (bei letzteren im Rahmen von Verbundkollegs) offen und ist auf in der Regel 3 Jahre ausgerichtet.

Verantwortliche: Dr. Nina Höhne