Nachwuchsforschungsgruppen

Zielsetzung des Programms zum Aufbau von ZD.B Nachwuchsforschungsgruppen (kurz: Nachwuchsgruppen) ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in für die Digitalisierung relevanten Themenfeldern. Herausragenden und ambitionierten Nachwuchswissenschaftlern wird durch die Förderung ermöglicht, eine unabhängige Forschungsgruppe zu einem innovativen Forschungsschwerpunkt mit hoher Anwendungsrelevanz aufzubauen und anzuleiten. Dies soll herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nach ihrer Promotion die Möglichkeit bieten, für die Digitalisierung relevante Themen in der Forschung selbstständig und unabhängig voranzutreiben und in der Lehre zu vertreten.

Von der so zusätzlich entstehenden Forschungskompetenz profitieren sowohl die Wirtschaft, die Gesellschaft als auch die Studierenden an den jeweiligen aufnehmenden Hochschulen.

Es werden bis zu zehn wissenschaftliche Nachwuchsgruppen auf der Grundlage eines wettbewerblichen Auswahlverfahrens eingerichtet und über eine Laufzeit von fünf Jahren jeweils mit bis zu 250.000 Euro pro Jahr gefördert.

Die 10 ZD.B Nachwuchsforschungsforschungsgruppen werden aktuell eingerichtet.