Themenplattform Digitalisierung in Bildung, Wissenschaft und Kultur2018-08-22T12:12:04+00:00

THEMENPLATTFORM DIGITALISIERUNG IN BILDUNG,
WISSENSCHAFT UND KULTUR

Die Digitalisierung bringt gravierende Veränderungen für den Bildungsbereich, für die wissenschaftliche Arbeit und unsere gesamte Kultur mit sich. Technische Neuerungen schaffen neue Möglichkeiten, stellen aber auch eine Herausforderung dar. Durch alle Altersstufen und Gesellschaftsschichten müssen die Kompetenzen erworben werden, mit diesem steten technischen Wandel flexibel umzugehen und die sich bietenden Chancen gewinnbringend zu nutzen.

Digitale Angebote halten in den Schulalltag ebenso Einzug, wie sich die Wissenschaften in zunehmendem Maße digitale Methoden und Verfahren aneignen, gerade auch in den klassischen nicht-technischen Bereichen. Umgekehrt stehen alle Wissenschaftsbereiche vor großen Herausforderungen, um die Auswirkungen der Digitalisierung zu verstehen und ihre Möglichkeiten zum Wohle der Menschen zu nutzen. Letztendlich verändert die Digitalisierung das gesamte Menschenbild, sie bringt beispielsweise Fragen der Verantwortung, der Trennung von Privatem und Öffentlichem oder auch der Produktion und Rezeption von Kunst mit sich.

Die Themenplattform hat das Ziel, die möglichen Auswirkungen der Digitalisierung auf die Bereiche Bildung, Wissenschaft und Kultur zu erfassen und im gesellschaftlichen Diskurs zu vertreten. Sie stellt sich darüber hinaus die Aufgabe, die Voraussetzungen für eine ausgewogene und nachhaltige Nutzung des Potentials der Digitalisierung in den genannten Themenfeldern zu untersuchen und einen Beitrag zu ihrer Umsetzung zu leisten. Sie soll Entwicklungen und Trends der Digitalisierung in den drei Teilbereichen erkennen und für das politische Handeln erschließen.

Die Themenplattform Digitalisierung in Bildung, Wissenschaft und Kultur ist in engem Zusammenhang mit der Zukunftsstrategie der Bayerischen Staatsregierung in diesem Bereich zu sehen. Zu deren Konkretisierung und Umsetzung soll die Plattform eine wichtige beratende Funktion einnehmen.

Die Teilbereiche der Themenplattform

Der Teilbereich Bildung stellt das schulische Lernen ins Zentrum. Er berät bei der Entwicklung von Lehrplänen für alle Schularten sowie bei der Gestaltung der Lehrerbildung und will im Umfeld digitaler Lernmedien Akzente setzen.

Der Teilbereich Wissenschaft befasst sich mit digitalen Methoden in der Wissenschaft sowie deren Voraussetzungen und Potentialen. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die Förderung von Kompetenzen in Digitalisierung und im Umgang mit komplexen und umfangreichen Daten.

Im Zentrum des Teilbereichs Kultur stehen die kulturellen Aspekte der Digitalisierung wie zum Beispiel der Wandel des Menschenbildes, Verantwortungsdiffusion, Transhumanismus, Trennung von Privatem und Öffentlichem sowie Veränderungen der Kunstpraxis, des Zugangs zu und der Rezeption von Kunst und Kultur und der kulturellen Bildung.

Alle Veranstaltungen
Alle Nachberichte

MASSNAHMEN

Schülerwettbewerb „Me and my Data“
Ausbildungsoffensive Software Engineering
Coding da Vinci Süd – Der Kulturhackathon

ANGEBOT

Die im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst verankerte Themenplattform veranstaltet Workshops, Expertenkreise, öffentliche Veranstaltungen oder Wettbewerbe, die sich je nach Thema an alle Akteure des schulischen Lernens, an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oder auch die allgemeine Öffentlichkeit richten.

Die Themenplattform will keine fachinternen Diskussionen weiterführen, die bereits erfolgreich von verschiedenen Akteuren in Bayern, von Initiativen, Forschungsgruppen oder Instituten geführt werden. Vielmehr will sie diese ergänzen und den Fokus erweitern, indem sie interdisziplinär arbeitet, Gesprächspartner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammenbringt und insbesondere Querschnittsthemen behandelt.

Die Themenplattform bietet einerseits Veranstaltungen zu Themen innerhalb der drei Teilbereiche und fokussiert andererseits gerade Themen, die die einzelnen Teilbereiche untereinander sowie mit den vielfältigen Initiativen des ZD.B verknüpfen.

THEMENSCHWERPUNKTE

Aktuelle Themenschwerpunkte bilden der Austausch verschiedener Bildungsinstitutionen mit Blick auf eine stärkere Vernetzung von Kulturinstitutionen mit Schulen in Bayern, die Vernetzung von Kulturinstitutionen mit Akteuren aus dem Bereich Coding und Gaming, die Ausbildungsoffensive Software Engineering, die Beratung bei der Entwicklung von Lehrplänen und deren Abstimmung zwischen den Schularten sowie digitale Lernmedien in den MINT-Fächern.

Organisation der Themenplattform

Sprecher und Koordinatoren

Sprecher

Prof. Dr. Peter Hubwieser (Bildung)
Technische Universität München

Prof. Dr. Burkhard Freitag (Wissenschaft)
Universität Passau

Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D. (Kultur)
Ludwig-Maximilians-Universität München

Sprechen Sie uns gerne an:

Koordinatorin

Dr. Kathrin B. Zimmer (ZD.B)
Kathrin.zimmer@zd-b.de
+49(0)89 2488-071-11

Externe Referenten

Teilbereich Bildung: N.N.

Teilbereich Wissenschaft: Anne-Kathrin Böhm, Universität Passau

Teilbereich Kultur: Niina Zuber, LMU München