Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
DigiCamp Security

6. DigiCamp der Technischen Hochschule Deggendorf:

Digitalisierung sicher meistern: Security als Wegbereiter neuer Geschäftsmodelle

Leitung Prof. Dr. Martin Schramm

–> Einladungsflyer

Zukunftsorientierte IT-Sicherheitstechnologien durchdringen die Digitalisierung und verändern die Marktgesetze. Im Rahmen dieses DigiCamp sollen im Speziellen zwei besonders disruptive Technologien und Ihre Auswirkungen beleuchtet werden.

Die Distributed-Ledger-Technologien, beschreiben eine Technik für vernetzte Systeme mit der auf manipulationssichere Weise ein Konsens über eine Reihenfolge von Transaktionen gebildet wird. Im Deutschen als „Verteiltes Kontenbuch“ bezeichnet, wird eine dezentrale Datenbank verstanden, die Teilnehmern eines Netzwerks eine gemeinsame Schreib- und Leseberechtigung erlaubt. Im Gegensatz zu einer zentral verwalteten Datenbank bedarf es in diesem Netzwerk keiner zentralen Instanz, die neue Einträge in der Datenbank vornimmt. Neue Datensätze können jederzeit von den Teilnehmern selbst hinzugefügt werden. Ein anschließender Aktualisierungsprozess sorgt dafür, dass alle Teilnehmer jeweils über den neuesten Stand der Datenbank verfügen.

Künstliche Intelligenz beschreibt die Fähigkeit autonomer digitaler Systeme, Muster und Logiken zu erkennen, auf deren Basis eigenständig Entscheidungen getroffen und aus den resultierenden Aktionen selbstständig Verbesserungen abgeleitet werden. Speziell im Bereich der Industrie 4.0 und bedingt durch den Trend des autonomen Fahrens der Automobilindustrie sind Methoden der Künstlichen Intelligenz bereits erfolgreich im Einsatz. Auch in vielen anderen Industriezweigen zeigt sich eine rasche Ausbreitung.

Die Kombination beider Technologien ermöglicht die Schaffung völlig autonom agierender Netzwerke, welche ihrerseits den Weg für neue Geschäftsmodelle bereiten werden.

Im gemeinsamen Dialog mit Partnern aus der Industrie und Wissenschaft erhalten Sie einen Einblick in die disruptiven Innovationen von Distributed-Ledger-Technologien und Künstlicher Intelligenz und können mit Sachkundigen über die Implikationen dieser Technologien für Ihr Unternehmen diskutieren.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam die Auswirkungen der beiden disruptiven Technologien zu erörtern, damit Sie mit Ihrem Unternehmen die voranschreitende Digitalisierung sicher meistern können.

Partner

  • b-plus GmbH, Deggendorf
  • ProtectEM GmbH, Kollnburg
  • Gründerzentrum Digitalisierung Niederbayern
  • Zentrum Digitalisierung Bayern (ZD.B)
  • Cluster Automotive
  • Cluster Sensorik

Programm

13:00 Begrüßung

13:15 Einsatz von Methoden des maschinellen Lernens für die Detektion ausgewählter Szenarien im Automotive-Umfeld (Bernhard Pfeffer, b-plus GmbH)

13:45 Topologie, Constraints und Interaktion vernetzter Mobilität das Fahrzeug als Smart Sensor (Prof. Thomas Limbrunner, THD)

14:15 Sicherheitsmanagement in vernetzten Umgebungen (Prof. Dr. Andreas Fischer, THD)

14:45 Pause und Besichigung der Partner-Ausstellungsstände

15:15 Distributed-Ledger-Technologie Grundlagen, Anwendungen und Potentiale (Prof. Dr. Martin Schramm, THD)

15:45 Security von Embedded Devices – Validierung und Proof of Concept (Prof. Dr. Peter Fröhlich, THD)

16:15 Offene Fragerunde und Abschluss

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich über die Veranstaltungswebseite der TH Deggendorf an.

TH Deggendorf