Garching, 12. Dezember 2019. Anfang Dezember befragte das ZD.B über 4.000 Kontakte der Themenplattformen Cybersicherheit, Digitalisierung im Energiebereich, Digitale Gesundheit & Medizin und Vernetzte Mobilität zu den angebotenen Aktivitäten im Jahr 2019.

Im Rahmen der Umfrage wurde einerseits abgefragt, welche Angebote bislang genutzt wurden. Zum anderen wurden die Teilnehmenden um eine entsprechende Bewertung der Angebote gebeten. Ziel ist es, auf Basis der Ergebnisse das Angebot an Veranstaltungen und Aktivitäten zum Netzwerken und Wissenstransfer, zur Kooperationsunterstützung und zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten noch besser auf die Anforderungen des ZD.B-Netzwerks abzustimmen.

Die vergleichsweise hohe Rücklaufquote zeigt, wie stark die Bindung der Akteur*innen an das ZD.B und die Themenplattformen ist.

Das große Angebot an Veranstaltungen spiegelt sich auch in den Umfrageergebnissen wider. Mit 86% gibt die Mehrheit der Befragten an, dass sie über die Teilnahme an Veranstaltungen mit dem ZD.B in Berührung gekommen sind. Die zweithäufigste Art des Kontaktes bestand 2019 über den ZD.B-Newsletter (70%). An dritter Stelle folgt der persönliche Kontakt zum ZD.B, etwa durch ein persönliches Gespräch oder Telefonat (45% der Antworten):

 

Abbildung: Mit welchen ZD.B-Aktivitäten sind Sie bisher in Berührung gekommen? N=428, Mehrfachantwort möglich

 

Als Motivation für die Teilnahme an den ZD.B-Aktivitäten geben 82% der Umfrageteilnehmenden die Vernetzungsmöglichkeiten an, dicht gefolgt vom Wissenstransfer (71%). Die Anbahnung von Kooperationen war für fast die Hälfte (47%) Ziel der Nutzung des ZD.B-Angebots.

Die Umfrage zeigt zudem, dass vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen die ZD.B-Aktivitäten schätzen. 56% der Umfrageteilnehmer arbeiten in Unternehmen, 18% in Hochschulen und Universitäten. 60% der Befragten arbeiten in Einrichtungen mit weniger als 250 Mitarbeitern.

 

Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz und sagen herzlichen Dank!