München, 24. Juni 2020. Die Corona-Warn-App der Bundesregierung ist zweifellos ein vieldiskutiertes Projekt. Inzwischen wurde diese bereits über zwölf Millionen Mal heruntergeladen. Dennoch machen sich viele Bürgerinnen und Bürger Gedanken darüber, welche Daten die Corona-Warn-App zu welchen Zwecken verarbeitet. Deshalb hat die ZD.B-Themenplattform Verbraucherbelange in der Digitalisierung gemeinsam mit der concern GmbH und der ingenit GmbH die Datenverarbeitungsprozesse der App modelliert und in einer interaktiven Grafik dargestellt, die auf der auf github veröffentlichten Dokumentation der App basiert.

Mehr über die Datenprozesse und die Funktionen der App erfahren Sie in der interaktiven Grafik.