Verzahnung mit den Initiativen der Gründungsförderung

Die Initiative “Innovationslabore für Studierende” ist eng mit den Aktivitäten der Schwesterinitiativen “ZD.B Gründungsförderung” und “Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen” verknüpft. Aufgrund von sich stark überlappender Zielgruppen und inhaltlich zusammenhängender Ziele der verschiedenen Initiativen wurde ein Konzeptentwurf ausgearbeitet, wie Synergiepotentiale effektiv genutzt werden können.

Derzeit wird eine konkrete Umsetzungsstrategie erarbeitet, um die Schwesterninitiativen der Gründungsförderung im ZD.B noch enger miteinander zu verzahnen. Konkretes Beispiel von erfolgreicher Verzahnung der Initiativen ist die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Die Hochschule nimmt nicht nur an der Initiative „Innovationslabore für Studierende“ teil, sondern wird mit ihrer „FAU Digital Tech Academy“ von der Initiative „Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen“ gefördert. Zudem arbeitet die Hochschule eng mit dem lokalen digitalen Gründerzentrum Zollhof zusammen. Somit ermöglicht die Hochschule Gründungsförderung von der Ausbildung in Unternehmertum, der praktischen Umsetzung von Ideen durch Prototypenbau bis hin zur Gründung und Ansiedlung im Gründerzentrum.