Nachwuchsforschungsgruppen2018-09-12T12:13:49+00:00

NACHWUCHSFORSCHUNGSGRUPPEN

Zielsetzung des Programms zum Aufbau von ZD.B Nachwuchsforschungsgruppen (kurz: Nachwuchsgruppen) ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in für die Digitalisierung relevanten Themenfeldern. Herausragenden und ambitionierten Nachwuchswissenschaftlern wird durch die Förderung ermöglicht, eine unabhängige Forschungsgruppe zu einem innovativen Forschungsschwerpunkt mit hoher Anwendungsrelevanz aufzubauen und anzuleiten. Dies soll herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nach ihrer Promotion die Möglichkeit bieten, für die Digitalisierung relevante Themen in der Forschung selbstständig und unabhängig voranzutreiben und in der Lehre zu vertreten.

Von der so zusätzlich entstehenden Forschungskompetenz profitieren sowohl sowohl die jeweiligen aufnehmenden Hochschulen, einschließlich der dort Studierenden, sowie die Gesellschaft und die Wirtschaft.

Es werden bis zu zehn wissenschaftliche Nachwuchsgruppen auf der Grundlage eines wettbewerblichen Auswahlverfahrens eingerichtet und über eine Laufzeit von fünf Jahren jeweils mit bis zu 250.000 Euro pro Jahr gefördert.

Derzeit sind 5 ZD.B Nachwuchsforschungsgruppen eingerichtet. Zur Einrichtung von bis zu fünf weiteren Nachwuchsgruppen läuft eine zweite Ausschreibungsrunde mit Bewerbungsfrist im Juli 2018.

NACHWUCHSFORSCHUNGSGRUPPEN

Projekttitel: Computational population modeling from big medical image data

PROJEKTBESCHREIBUNG

Dr. Matthias Uhl

m.uhl[at]tum.de
+49 89  28 – 92 51 31

Projekttitel: Ethics of digitization

PROJEKTBESCHREIBUNG

Projekttitel: Data neutrality & open access: coherent economic policies for the digital economy

PROJEKTBESCHREIBUNG

Projekttitel: PICCARD – Improving collaboration and communication of developers

PROJEKTBESCHREIBUNG

Projekttitel: Physical affordances for digital media and workflows

PROJEKTBESCHREIBUNG

EHEMALIGE NACHWUCHSFORSCHUNGSGRUPPENLEITER

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Alexander Popp

Universität der Bundeswehr München

Dr. Gerard Pons-Moll

Max Planck Institut für Informatik

Prof. Dr. Florian Alt

Universität der Bundeswehr

Ansprechpartner:

Sprechen Sie uns gerne an:

Koordinator: PD Dr. habil. Daniel Méndez
+ 49 89 2488071-13
Daniel.Mendez[at]zd-b.de

VERANSTALTUNGEN

Alle Veranstaltungen
Alle Nachberichte