ZD.B Podcast

ZD.B Podcast

Der Podcast des Zentrum Digitalisierung.Bayern behandelt Themen, die Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft vor dem Hintergrund der digitalen Transformation beschäftigen.

Hören Sie hier die aktuelle Folge bei SoundCloud oder Spotify:
Folge 6: Smart Farming: wie Digitalisierung die Landwirtschaft verändert

6. Folge, 18. September 2019: Smart Farming – wie Digitalisierung die Landwirtschaft verändert

Wie digital ist Landwirtschaft und auf welche Weise tragen Datengewinnung und Datenanalytik zu einem nachhaltigen Wirtschaften von landwirtschaftlichen Familienbetrieben bei? Über dieses Thema haben Dr. Nina Höhne und Bianca Sum mit Prof. Peter Liggesmeyer gesprochen. Prof. Liggesmeyer ist Leiter des Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE), seit kurzem ist er außerdem wissenschaftlicher Sprecher der Themenplattform Digitales Landmanagement am ZD.B.

0:55: „Wie wird man als Informatikprofessor zum Experten für digitales Landmanagement?“

1:36: „Beispiele für die Anwendung digitaler Technologien in der Landwirtschaft“

3:48: „Wie wird mit dem Thema Datensicherheit/Privacy in der Landwirtschaft verfahren?“

6:36: „Voraussetzung für die Nutzung von Big Data in der Landwirtschaft“

8:35: „Positive Einstellung der Landwirte gegenüber der Digitalisierung“

13:27: „Herausforderung der Digitalisierung für kleine landwirtschaftliche Betriebe“

17:15: „Welche Rolle könnten Datenplattformen in der Landwirtschaft spielen?“

19:06: „Welche Daten könnten den Verbrauchern offen gelegt werden ohne den Landwirt ‚gläsern‘ zu machen?

21:45: „Können sich nur große landwirtschaftliche Betriebe digitale Innovationen leisten?“

25:00: „Innovationspotenziale in der bayerischen Landwirtschaft“

27:23: „Ziele und Maßnahmen der Themenplattform Digitales Landmanagement“

29:09: „Wie wird die Landwirtschaft in 20 Jahren aussehen?“

30:45: „Wie digital ist der Alltag von Prof. Liggesmeyer?“

5. Folge, 14. Mai 2019: Social Entrepreneurship – Wie man die Welt mit Digitalisierung besser machen kann

Dr. Dominik Domnik beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Soziales Unternehmertum. Er ist selbst mehrfacher Gründer, u.a. Mitgründer von SEIF in Zürich und hat die Stiftung und das Internetportal MyHandicap für Menschen mit Behinderung geleitet. Seit 2011 ist er bei der Social Entrepreneurship Akademie für Finanzierung zuständig und seit Anfang 2019 dort Executive Director.

Bekannt als Changemaker und Social Entrepreneurs findet man in der Gründungslandschaft mehr und mehr Startups, die durch ihr Business Modell nicht nur profitorientiert arbeiten, sondern vor allem zum Ziel haben, die Welt zu einer Besseren zu machen. Auch etablierte Unternehmen beschäftigen sich zunehmend mit Themen wie sozialer Wirkung und Sinnhaftigkeit. Dabei spielt Digitalisierung eine enorm große Rolle. Was genau Sozialunternehmertum bedeutet und wie die Digitalisierung soziale Unternehmen zum Erfolg führen kann, darüber sprechen Dr. Nina Höhne und Bianca Sum in der neuen Folge des ZD.B Podcast mit Dr. Dominik Domnik von der Social Entrepreneurship Akademie (SEA) in München.

  • 01:00: Soziales Unternehmertum in a nutshell im Unterschied zu „klassischen“ Start Ups
  • 04:44: Was macht die Social Entrepreneurship Akademie (SEA)?
  • 06:33: Durch Digitalisierung gesellschaftliche Wirkung erzielen
  • 07:34: Purpose und Social Impact als feste Werte des Sozialunternehmertums
  • 12:10: Technische Möglichkeiten von Big Data und KI sowie deren Einfluss auf Social Business Modelle
  • 13:57: Beispiele digitaler Sozialunternehmen
  • 18:15: Apropos purpose – Menschen mit gut bezahlten Jobaussichten (IT-Branche) entschließen sich ein Sozialunternehmen zu gründen, warum?
  • 21:52: Bildung als Schlüssel für eine bessere Welt und welche Chancen Digitalisierung dabei bietet
  • 24:23: Hands-on Tipps, die jede*r einsetzen kann, um positive Wirkung im eigenen Umfeld erzielen
  • 27:49: Role-Models des Sozialunternehmertums

Folge 5 bei SoundCloud und Spotify hören oder als mp3 herunterladen (50 MB). 

Shownotes:

4. Folge, 21. Dezember 2018: Digitalisierung und Demokratie – ein Gespräch mit Ursula Münch

Prof. Dr. Ursula Münch ist Professorin für Politikwissenschaft (unter besonderer Berücksichtigung der Innenpolitik und der Vergleichenden Regierungslehre) an der Universität der Bundeswehr München. Seit 2011 ist sie als Direktorin an der Akademie für Politische Bildung tätig.

Schöne neue digitale Welt – oder doch nicht? Digitale Beteiligungsmöglichkeiten stärken unser demokratisches System, hofften zumindest weite Teile der Politikwissenschaft noch bis vor wenigen Jahren. Welchen Einfluss digitale Medien und soziale Netzwerke tatsächlich auf die Demokratie haben und welche Gefahren die Politikwissenschaft lange unterschätzt hat, diskutieren Nina Höhne und Bianca Sum mit Ursula Münch.

  • 0:25 Vorstellung Prof. Dr. Ursula Münch
  • 0:50 Definition Digitalisierung aus politikwissenschaftlicher Sicht
  • 2:10 Veränderung des Begriffs Digitalisierung: Demokratisierung und Teilhabe durch Digitalisierung und Missbrauchsmöglichkeiten
  • 5:15 Betrachtungsebenen der Digitalisierung und Rolle der öffentlichen Kommunikation
  • 10:20 Veränderung des öffentlichen Diskurses durch Online-Plattformen und soziale Netzwerke
  • 17:10 Auswirkungen der Digitalisierung auf die politische Beteiligung und Risiken der Online-Partizipation
  • 19:30 Zusammenhänge zwischen politischer und digitaler Bildung
  • 24:00 Aufgaben der Politik in der Reaktion auf gesellschaftliche Veränderungen durch Digitalisierung
  • 28:10 Verantwortlichkeiten und Rolle der Wissenschaft als Impulsgeber im Bereich Digitalisierung
  • 29:45 Wie digital ist der Alltag von Frau Prof. Dr. Ursula Münch?

Folge 4 bei SoundCloud und Spotify hören oder als mp3 herunterladen (43 MB). 

Shownotes:

3. Folge, 03. Dezember 2018: Ethik der künstlichen Intelligenz

Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie und politische Theorie an der LMU München und Sprecher der Themenplattform Digitalisierung in Bildung, Wissenschaft und Kultur, spricht mit Bianca Sum und Dr. Nina Höhne.

Was haben die Roboter C-3PO (StarWars), Sonny (I, Robot) und Ava (Ex Machina) gemeinsam? Sie verkörpern in den jeweiligen Hollywood Filmen eine menschenähnliche, künstliche Intelligenz. Warum diese „Vermenschlichung“ von Robotern uns in der Realität in ein gefährliches Fahrwasser leiten kann, und mit welchen (ethischen) Fragen wir uns im Umgang mit künstlicher Intelligenz befassen sollten, erklärt Professor Julian Nida-Rümelin in der neuesten Folge des ZD.B Podcast zum Thema „Ethik der künstlichen Intelligenz“

  • 01:00 Definition von Künstlicher Intelligenz (KI) und Unterschiede zwischen starker und schwacher KI
  • 03:00 Ethischen Abwägungen beim Einsatz von künstlicher Intelligenz und „Digitaler Humanismus“
  • 04:45 Können Maschinen Menschen ersetzen? Kritik am humanoiden Robotern
  • 10:00 Systematische Diskriminierung durch KI
  • 13:00 Verantwortung im Umgang mit Big Data
  • 15:00 Alternativer Weg zum Silicon Valley mit Blick auf Europa und Deutschland
  • 19:00 Politische Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche digitale Transformation
  • 25:00 Wie digitalisiert ist das Leben von Julian Nida-Rümelin?

Folge 3 bei SoundCloud und Spotify hören oder als mp3 herunterladen (43 MB). 

Shownotes:

2. Folge, 27. September 2018: IT-Sicherheit 

Unser Gast: Prof. Dr. Claudia Eckert, Professorin für IT-Sicherheit an der TU München und Leiterin des Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC), sie spricht mit Bianca Sum und Dr. Kathrin Jaenicke.

Zu den Forschungsschwerpunkten von Frau Prof. Eckert zählen die Entwicklung von Technologien zur Erhöhung der System- und Anwendungs-Sicherheit, die Sicherheit eingebetteter Systeme und die Erforschung neuer Techniken zur Erhöhung der Resilienz und Robustheit von Systemen gegen Angriffe. Ihre Forschungsergebnisse wurden in über 160 begutachteten Fachbeiträgen veröffentlicht. Als Mitglied verschiedener nationaler und internationaler industrieller Beiräte und wissenschaftlicher Gremien berät sie Unternehmen, Wirtschaftsverbände sowie die öffentliche Hand in allen Fragen der IT-Sicherheit.

  • 1:00: Selber schuld? Warum wir Nutzer die größte Bedrohung für unsere IT sind.
  • 2:38: Gefangen im Elfenbeinturm oder nah dran am Nutzer? Womit beschäftigt sich die IT-Sicherheitsforschung aktuell?
  • 5:57: Ist eine 100%ige Sicherheit möglich, eventuell durch Künstliche Intelligenz?
  • 7:52: Vorbereitung ist alles – aber Unternehmen sind nicht ausreichend für den Ernstfall gewappnet.
  • 8:47: Erzeugt die Sorge vor Cyber-Angriffen ein Hindernis für die digitale Transformation?
  • 12:00: Ist IT-Sicherheit zu kompliziert? Müssen die Hersteller stärker in die Pflicht genommen werden, die Sicherheit von Produkten zu kennzeichnen?
  • 14:50: Stichwort „staatliche Verantwortung“ für Cybersicherheit – welche Aufgabe übernimmt das Zentrum Digitalisierung.Bayern im Bereich IT-Sicherheit in Bayern?
  • 18:20: Kann man sich überhaupt noch sicher im Internet bewegen? Was sollte man dabei beachten? Welche Sicherheitstipps sind nützlich?
  • 24:40: Warum Claudia Eckert sich Sorgen um die Zukunft macht: Ist es schon zu spät für sichere Systeme?

Folge 2 bei SoundCloud und Spotify hören oder als mp3 herunterladen (40 MB). 

1. Folge, 09. April 2018: Digitalisierung und das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B)

Unser Gast: Prof. Manfred Broy, Gründungspräsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des ZD.B, im Gespräch mit Bianca Sum und Dr. Nina Höhne.

Die Digitalisierung betrifft uns alle – sie ist aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken, egal ob wir mit unserem Smartphone einen Arzttermin ausmachen oder von unterwegs unsere Heizung zu Hause steuern. In der Wirtschaft sorgt die digitale Transformation für einen tiefgreifenden Wandel, branchenübergreifend müssen alte Konzepte überdacht, und neue Ansätze integriert und weiterentwickelt werden, um mit der rasanten Entwicklung stand zu  halten. Über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung sprechen wir mit Herrn Prof. Broy.

Folge 1 bei SoundCloud und Spotify hören oder als mp3 herunterladen (50 MB). 

Haben Sie eine Frage zum ZD.B Podcast, können uns einen Gast empfehlen oder wünschen sich ein bestimmtes Thema für zukünftige Folgen? Dann schreiben Sie uns:

podcast@zd-b.de

Bianca Sum

Bianca Sum, bianca.sum@zd-b.de

Dr. Nina Höhne

Dr. Nina Höhne, nina.hoehne@zd-b.de